Pandemiebedingt fand die Jahresversammlung des FC Thüngfeld erst im Herbst 2021 statt. Der Verein zog Bilanz und wählte, wie aus einer Mitteilung des FC hervorgeht.

Vorsitzender Daniel Bickel blickte in seinem Rechenschaftsbericht auf die vergangenen, von Covid-19 geprägten eineinhalb Jahre zurück. Nach seinen Angaben mussten 2020 die Pläne zum 90. Vereinsjubiläum, das in die jährliche Sportlerkirchweih an Pfingsten integriert werden sollte, auf Eis gelegt werden. Weiterhin wurden die in der Bevölkerung beliebten Veranstaltungen heruntergefahren. Für einen Verein , der sich als Treffpunkt und Kulturstätte des Ortes Thüngfeld (und darüber hinaus) sieht, eine schwierige Zeit, bedauerte Bickel.

Erfreuliches konnte der Vorsitzende über die Entwicklung der Vereinsmitgliederzahl berichten. Mittlerweile hat der FC rund 440 Mitglieder in seinen Reihen.

Dann ging Bickel auf die verschiedenen Sparten des FC ein, wovon die größte die Fußballabteilung ist. Derzeit befinden sich im Spielbetrieb zwei Herrenmannschaften, eine Damenmannschaft, acht Jugendmannschaften in Spielgemeinschaften sowie eine Alt-Herren-Mannschaft mit Burghaslach. Die Aktivitäten der Sparten Damengymnastik, Wandern und Step-Aerobic mussten deutlich reduziert oder komplett ausgesetzt werden.

Besondere Würdigung

Auf der Tagesordnung stand nun ein ganz besonderer Punkt an. Der Bayerische Fußballverband ( BFV ) verlieh dem FC Thüngfeld die „Goldene Raute“ für erstklassige Arbeit in den Bereichen Ehrenamt, Jugendarbeit , Breitensport und Prävention – und das bereits zum zweiten Mal. Kreisehrenamtsbeauftragter Stefan Schmitt überreichte die Auszeichnung und dankte dem Verein für sein herausragendes Engagement im sozialen Leben der Ortschaft. Damit könne der Verein erneut beweisen, dass er den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen gerecht werde.

Der Zweite Bürgermeister der Stadt Schlüsselfeld, Bernhard Seeger, sowie der Bezirksvorsitzende des BFV Oberfranken, Thomas Unger , lobten, dass der Verein hervorragend aufgestellt sei.

Im Anschluss gaben die Trainer und Spartenleiter ihre Berichte. So feierte beispielsweise die Erste Fußballmannschaft in der verlängerten Saison 2019/21 die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisklasse Bamberg 3. Die Damenmannschaft ist den Angaben zufolge eine riesige Bereicherung für den Verein und bestreitet 2021/22 mittlerweile ihre zweite Saison. Auch die A-Jugend konnte die Meisterschaft in ihrer Gruppe erringen.

Trotz Corona zeichnete Kassier Bernd Giehl ein weitgehend positives Bild der Vereinsfinanzen. Durch gutes Wirtschaften, gestiegene Mitgliederzahlen und die Bandenwerbung sei die Schuldenlast sogar weiter reduziert worden. Kassier und Vorstandschaft wurden einmütig entlastet.

Die Neuwahl brachte folgendes einstimmige Ergebnis: Vorsitzender bleibt Daniel Bickel. Zweiter Vorsitzender ist Stephan Rehberger, Dritter Vorsitzender Markus Feller, Kassier Bernd Giehl und Schriftführer Florian Schenkel. red