Mehrere unbekannte Täter sind im Verlauf der vergangenen Woche in mehrere Wohnungen und Häuser sowohl im Stadtgebiet Erlangen als auch im Landkreis Erlangen-Höchstadt eingebrochen. Die Kriminalpolizei Erlangen ermittelt und gibt Verhaltenshinweise.

Im Zeitraum von Mittwoch bis Freitag versuchten Unbekannte, sich Zutritt zu einer Wohnung in der Erlanger Wichernstraße zu verschaffen. Den Tätern gelang es zwar nicht, in die Räumlichkeiten zu gelangen, richteten aber einen erheblichen Sachschaden an der Eingangstür an.

Täter schlagen Balkontür ein

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag schlugen unbekannte Täter die Balkontür einer Wohnung in der Hindenburgstraße ein und gelangten so in das Innere des Hauses. Auch hier entstand nach bisherigem Ermittlungsstand lediglich ein Sachschaden.

In der gleichen Nacht schlugen Unbekannte bei gleich zwei Wohnungen eines Hauses in der Adelsdorfer Goethestraße zu. Sie verschafften sich Zugang zu den Wohneinheiten im Erdgeschoss und im Obergeschoss, durchwühlten Schränke und entwendeten diverse Gegenstände in noch unbekanntem Gesamtwert.

Terrassentüren sind gefährdet

In der Dammstraße in Baiersdorf gerieten unbekannte Täter über eine aufgehebelte Terrassentür ins Innere eines Einfamilienhauses. Auch in diesem Fall können noch keine Angaben zur Tatbeute gemacht werden.

Das Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in den oben genannten Fällen aufgenommen. Die Beamten bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 3333 zu melden.

Fast alle dieser Fälle haben gemeinsam, dass die Wohnungs- bzw. Hausinhaber zum Zeitpunkt des Einbruchs verreist oder länger abwesend waren.

Polizei gibt Tipps für Urlauber

Die Polizei gibt zum Thema Einbruchskriminalität in der Urlaubszeit folgende Verhaltenshinweise: „Lassen Sie während Ihrer Abwesenheit Ihr Haus beziehungsweise Ihre Wohnung nicht unbewohnt erscheinen .

Bitten Sie Ihre Nachbarn darum, regelmäßig den Briefkasten zu leeren. Hinterlassen Sie auch auf Ihrem Anrufbeantworter oder in den sozialen Netzwerken keine entsprechenden Hinweise auf Ihre Abwesenheit.

Schließen Sie Fenster und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit: Gekippte Fenster und Terrassentüren sind für Einbrecher leicht zu öffnen. Bewahren Sie keine hohen Geldsummen in Ihrem Anwesen oder ihrer Wohnung auf. Achten Sie in Ihrer Nachbarschaft auf verdächtige Situationen. Weitere Hinweise und Informationen zu dem Thema finden Interessierte und Betroffene unter anderem im Internet. Dafür können sie die Adresse k-einbruch.de verwenden. pol