Wie ein roter Faden zog sich die Sehnsucht nach normalen Zeiten durch die wegen Corona verspätete Hauptversammlung des Heßdorfer Singkreises in der Sporthalle der Grundschule in Hannberg. Schließlich mussten Proben und Auftritte coronabedingt ausfallen. Die Vorsitzende Emilie Meier freute sich ebenso wie die Chormitglieder und Chorleiter Julian Bobe über das Wiedersehen. Aufgrund von Corona konnte 2020 keine Generalversammlung stattfinden, deshalb wurde diese unter Beachtung der aktuellen Hygiene- und Abstandsverordnung nachgeholt.

So konnte die Vorsitzende wenig über das vergangene Jahr berichten, da sie aber für ihre Emsigkeit bekannt ist, liefen bei ihr die Planungen natürlich auf Hochtouren. Auch konnten die Ehrungen im Auftrag des Fränkischen Sängerbundes für zehn und 25 Jahre Singen im Chor nachgeholt werden.

Insbesondere freuen sich die Vorsitzende und der Chorleiter darüber, dass während der Zwangspause alle Chormitglieder dem Singkreis die Treue hielten. Während der Corona-Pause zog der Chor auch von Dechsendorf wieder zurück in die Schule nach Hannberg. Wegen des Abstandsgebots werden die Gesamtproben aber bis auf Weiteres in der Turnhalle abgehalten.

Den Berichten der Vorsitzenden und des Chorleiters ist zu entnehmen, dass der Chor wieder durchstartet, und um wieder auf „Touren“ zu kommen, werden zwei ganztägige Chorseminare mit Stimmbildung stattfinden. Die Freunde des Gesanges können sich auf den vierten Advent und einen weihnachtlichen Konzertnachmittag in der Sporthalle Seebachgrund freuen . Neben einem Gastchor wird auch der Posaunenchor Kairlindach mitwirken. In den nächsten Wochen wird der Chorleiter mit dem Chor die Pop-Messe „Glory“ von Harry Schröder einstudieren und am 2. April mit zwei Gesangssolistinnen und einer Combo in der Seebachgrundhalle aufführen. Einen Tag später wird das Konzert in Erlangen wiederholt.

Festival der Chöre

Ein besonderes Highlight für Konzertfreunde wird es am 1. Juli geben. Denn Thomas Willert vom Sachausschuss Kunst, Kultur & Geschichte der Pfarrei Hannberg hat zum „ Festival der Chöre “ eingeladen und der Singkreis ist natürlich dabei. Ein „tierisches Vergnügen“ wird es am 17. Juli im Schlosspark Thurn geben. Unter Mitwirkung des „Neuen Chors “ Heroldsbach und der Nürnberger Barockbläser wird zu einem besonderen Konzert eingeladen.

Im Auftrag des Fränkischen Sängerbundes ehrte Emilie Meier Wiktor Pioro, Margarete Amon, Wolfgang Scholz, Maria Hofer und Steffi Haberkorn für 10 Jahre sowie Julia Welscher für 25 Jahre Singen im Chor . sae