Eine Spende des Hallerndorfer Kirchenchors sorgt dafür, dass die schwer kranken Kinder und Jugendlichen in der Kinderarche St. Christophorus in Hirschaid über Videochats, Fotos und Telefonate via Handy mit ihren Eltern und Freunden auch in Corona-Zeiten verbunden bleiben.

Denn auch dort gilt das aktuelle, ab 9. Mai etwas gelockerte Besuchsverbot. Die Bewohner der Kinderarche sind junge Menschen vom Säuglingsalter bis 21 Jahre, vorwiegend mit gravierenden Atemstörungen. Sie müssen teil- oder dauerbeatmet werden.

"Gerade für sie ist es wichtig, Kontakt mit ihren Eltern, Verwandten und Bekannten zu haben. Deswegen haben wir uns ein extra großes Handy angeschafft, damit sie zumindest digital mit ihren Lieben verbunden sind", erklärt die Leiterin der Kinderarche, Beate Neumeister. Die Anschaffungskosten sind sehr überschaubar: 40 Euro im Monat kostet der Handyvertrag. Und doch war man für die Investition auf Spenden angewiesen.

"Gerade, als ich einen Spendenaufruf für das Handy machen wollte, rief mich die Kirchenchorleiterin Miriam Sümmerer an und teilte mir die freudige Nachricht mit", erzählt Neumeister. Der Chor hat 700 Euro Spenden vom Adventskonzert erlöst, die für die Kinderarche verwendet werden sollen. "Beim Konzert haben wir darauf hingewiesen, dass wir für die schwerst kranken Kinder und Jugendlichen sammeln. Dadurch sind schon ein paar mehr Euro zusammengekommen. Dass das Geld jetzt für so eine wichtige konkrete Investition verwendet werden kann, freut uns umso mehr", sagt Sümmerer. In den letzten Jahren sind schon einige Tausend Euro aus der Gemeinde Hallerndorf für die Kinderarche St. Christophorus in Hirschaid gespendet worden.

"Über diese Zuwendungen aus der Nachbargemeinde freuen wir uns immer sehr, wir sind sehr dankbar dafür", erklärt Neumeister.

Die Kinderarche in Hirschaid bietet Platz für 17 Kinder und Jugendliche im Bereich vollstationärer Pflege und Betreuung sowie einen Platz für Kurzzeitpflege. Pflege, Betreuung, Förder- und Therapiemaßnahmen werden individuell auf die Besonderheiten der Kinder abgestimmt.