90 Prozent der Ladefläche eines Gigaliners konnten befüllt werden bei der Hilfsaktion, die Pfarrer i.R. Msgr. Georg Holzschuh gemeinsam mit der internationalen Hilfsorganisation Ora mit Sitz in Andorf/Österreich auf die Beine gestellt hat.
Bereits vor zwei Jahren wurden in der Pfarrei Kersbach Hilfsgüter für Rumänien gesammelt. In diesem Jahre sind die Hilfsgüter für Bedürftige in Bulgarien bestimmt.


Wäsche und Fahrräder

Die Pfarrei wurde diesmal vor eine besondere Herausforderung gestellt. Der Neubau des Pfarrheimes schreitet zwar voran, aber ein Lagerplatz stand nicht zur Verfügung. Punkt 11 Uhr glich der Platz um die Kirche einem Großparkplatz. In dessen Mitte stand ein Gigaliner. Viele Helfer der Pfarrei waren gekommen, um die Waren zu verladen.
Die Kersbacher spendeten Kinderbetten, Wäsche, Schultaschen, Matratzen und auch Fahrräder. Punkt 12 Uhr nahm der jetzt mit lauter Sachen beladene Lkw seine Fahrt in Richtung Österreich auf. Von dort aus ging es anschließend nach Bulgarien.