von unserem Redaktionsmitglied Ralf Kestel

Ebern-Heubach — Der Ampelbau sorgt zunächst einmal für Staus: Am Montag beginnen laut einer Mitteilung des Staatlichen Bauamtes Schweinfurt die Arbeiten am Heubacher Kreuz. Dazu müssen die Zufahrten von Ebern und Heubach her gesperrt werden. Und auch auf der B 279 erfolgt für rund fünf Wochen eine halbseitige Sperrung. Enorme Behinderungen sind also vorprogrammiert.
Die "unfallträchtige Kreuzung", so die Behörde nun wörtlich in einer Mitteilung, wird mit Lichtsignalanlage sowie Geh- und Radweg nach Heubach ergänzt, wozu umfassende Erd- und Fundamentarbeiten notwendig seien.
Wie die Sicherheit an diesem neuralgischen Punkt erhöht werden kann, war lange Zeit umstritten gewesen. Die Stadtratsmehrheit und viele Bürger per Petition wünschten eine Kreisellösung.