Im Rahmen eines Stiftungsfestes im Sportheim des VfB wurde Helmut Kessel unter dem Beifall der Mitglieder zum Ehrenmitglied ernannt. Die Laudatio hielt der Zweite Vorsitzende Ralf Jakob, der Kessels Werk würdigte, wobei er die einzelnen Stationen seines Engagements für den VfB Revue passieren ließ. "Du hast viel geleistet", so Jakob. Ansonsten standen noch eine ganze Anzahl weiterer Vereinsehrungen auf dem Programm, das mit Geschichten, Bildern, Wissenswertem und Musik untermalt wurde.

Vorbereitung auf 100-Jahr-Feier

Der Erste Vorsitzende Markus Czech ließ wissen, dass in vier Jahren eine große Feier anstehe und die Vorbereitungen schon laufen: nämlich die 100-Jahr-Feier. Er persönlich sei stolz, ein Teil der VfB-Familie zu sein. Der Bestand des Vereines sei nur möglich durch Menschen, die sich aufopfern und in die richtige Richtung steuern. Werte wie Loyalität, Vereinstreue, Idealismus und Engagement sind für den Traditionsverein VfB und die zu Ehrenden von großer Bedeutung. "Lasst uns den Weg des VfB, so wie er bisher verfolgt wurde, zusammen weitergehen und den Zeiten entsprechend anpassen, dann können wir weiterhin stolz auf unseren VfB sein", resümierte Czech, der ergänzte: "Wir sind auf einem richtigen Weg."

Ehrungen langjähriger Mitglieder: 25 Jahre: Petra Nicolai-Rudolph, Steffen Kräußlich; 50 Jahre: Christel Jungnitz, Klaus Roth, Christine Czech, Anni Engel, Marlene Hutschgau, Rosita Marx, Bernd Roßbach, Lotte Scheler, Helmut Illig; 60 Jahre: Erwin Röther; 70 Jahre: Gerhard Nageisky. dav