Hoher Sachschaden entstand am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2276 zwischen Unterschleichach und Tretzendorf. Kurz vor 7.30 Uhr befuhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Mercedes die Strecke Richtung Tretzendorf.

In einer Rechtskurve überholte er ein anderes Fahrzeug und kam nach dem Einscheren zu weit nach rechts in das Bankett. Hierdurch verlor der Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen und kam alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab, berichtet die Polizeiinspektion Haßfurt . Nach einem Überschlag kam der Mercedes in einem angrenzenden Waldstück zum Stehen.

Feuerwehren rücken aus

Durch das im Wagen installierte automatische Notrufsystem (eCall) wurde bei der Integrierten Leitstelle (ILS) Schweinfurt ein Notruf abgesetzt. In der Folge wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Unterschleichach, Neuschleichach und Eltmann alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der Mann bereits aus dem Auto befreit und befand sich in der Obhut von Polizei und Rettungsdienst. Feuerwehrleute sicherten die Einsatzstelle ab, beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe und stellten den Brandschutz sicher. Für die Bergung durch ein Abschleppunternehmen musste die Staatsstraße für etwa eine Dreiviertelstunde komplett gesperrt werden.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst in das Haßfurter Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei entstand an dem Mercedes Totalschaden in Höhe von geschätzten 70.000 Euro. cl