Seit vielen Jahren ist der zunehmende Druck durch Onlinekonkurrenz in den Innenstädten deutlich spürbar. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch zusätzlich befeuert, teilt die Stadt Haßfurt mit. Dabei böten gerade kleine inhabergeführte Betriebe dem Kunden viele Vorteile, wie Silke Brochloß-Gerner vom Stadtmarketing erklärt: „Persönliche Beratung , Kundennähe , oftmals sogar ein Einkaufserlebnis im familiären Ambiente und nicht zuletzt anfassbare Produkte.“ Damit seien inhabergeführte Betriebe der Motor für ein lebendiges Zentrum und ein attraktives Stadtbild. Dies hat das Team des Stadtmarketings der Stadt Haßfurt dazu veranlasst, diese Vielfalt in Haßfurt „nach außen zu tragen“ – über die Grenzen der Kreisstadt hinweg. Ergebnis war dann die Konzeption einer Imagekampagne für Haßfurt , bei der Geschäftsleute aus der Innenstadt stellvertretend die Geschäftswelt repräsentieren. Inhabergeführte Betriebe aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und körpernahe Dienstleistungen konnten sich bis 4. Juni auf einen Platz in der Kampagne bewerben. Bürgermeister Günther Werner freut sich, dass nach der Bewerbungsphase neun Betriebe gewonnen werden konnten, deren Motive nun auf unterschiedlichsten Werbeflächen präsentiert werden. Ergänzt werden die Bildmotive durch einzelne Videoclips. red