Eckehard Kiesewetter

Kreis Haßberge — 941 Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen einer Woche meldet das Gesundheitsamt für den Kreis Haßberge. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 37.580. Statistisch gesehen hat es damit inzwischen annähernd jeden zweiten Kreisbürger erwischt, wobei hier weder die Dunkelziffer noch die Zahl der wiederholten Ansteckungen berücksichtigt werden kann.

Die Zahl der aktiven Fälle wird aktuell (Stand 18. Juli) mit 876 angegeben, wobei die Stadt Haßfurt mit 204 Fällen eine Art „Hotspot“ bildet. In den anderen Orten bleiben die Zahlen zwei- oder gar einstellig.

Die Zahl der Menschen, die kreisweit im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung gestorben sind (154), blieb seit 11. Juli unverändert. Aber die Krankenbetten füllen sich. Lag vor einer Woche nur ein Patient mit Covid-Symptomen in der Klinik, so müssen inzwischen elf Corona-Patienten stationär im Krankenhaus behandelt werden, zwei davon intensivmedizinisch. Weiter angestiegen ist die sogenannte 7-Tage-Inzidenz. Laut Robert-Koch-Institut liegt sie jetzt über 1000, in der Vorwoche war sie auf mehr als 750 geklettert. Bei den Daten für die Impfungen dagegen gab es keine gravierenden Veränderungen.