Derzeit gilt für das Haselbacher Hallenbad die 2G-Plus Regel. Das bedeutet, der Zutritt ist nur vollständig Geimpften oder Corona-Genesenen möglich. Dazu ist ein negativer Schnelltest nötig. Getesteten Personen stehen gleich: Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen und noch nicht eingeschulte Kinder.

Noch keine Schnelltests möglich

In Bischofsheim gibt es jedoch für die Geimpften und Genesenen derzeit keinen Anbieter für Schnelltests. Bürgermeister Georg Seiffert arbeitet daher mit Hochdruck an einer Lösung. Denn für eine offizielle Schnellteststation wird Personal und ein zugelassener Betreiber benötigt.

"Wir stehen jedoch mit dem Landratsamt in Verbindung, ob wir in Bischofsheim wieder eine Test-Strecke einrichten können. Bis dahin müsst Ihr bitte die Testmöglichkeiten im Landkreis oder anderswo nutzen", sagt er. Um den Bade- und Saunagästen den Besuch zu ermöglichen, haben die Verantwortlichen freiwillige Aufsichtspersonen für den Selbsttest gesucht.

Öffnungs- und Testzeiten

Die Öffnung am Samstag und Sonntag ist noch abhängig, ob sich freiwillige Testaufsichtspersonen melden. Bei Interesse wird um Rückmeldung an info@bischofsheim-rhoen.de oder Tel. 09772/910 121 gebeten. Gäste können den Selbsttest vor Ort gegen einen Unkostenbeitrag erwerben oder einen eigenen mitbringen. Alternativ gilt eine Testbescheinigung über einen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden). Einlass ist Dienstag bis Freitag, 16 bis 20 Uhr, Aufsicht vor Ort für Selbsttests ist von 16 bis 18 Uhr da. Neuigkeiten gibt es in der Kreuzberg-App www.kreuzberg-news.de.