Das Konzert des Gospelchores "Charisma" ist zur Einstimmung auf die stillen Tage fester Bestandteil im kulturellen Angebot der Seelsorgeeinheit Unterer Aischgrund. In der voll besetzten Hallerndorfer Pfarrkirche St. Sebastian gab es ein einstündiges, abwechslungsreiches Konzert unter dem Motto "Dem Himmel so nah".

Der von Dirigent Ingo Behrens geleitete Gospelchor begeisterte mit einem Mix aus schwermütigem und beschwingtem Liedgut, fetzigen Klassikern und melancholischen Arrangements. Dabei zeigte sich wie sehr Chor und Dirigent eine sich bereichernde Einheit bilden. Behrens lebt jede Note und jeden Takt vor und spornt so die Gospelsänger zu Höchstleistungen an.

Zu den gesanglichen Darbietungen gab es als Neuheit auch instrumentale Einlagen. "Hymn" von Barclay James Harvest präsentierten die Männerstimmen des Chores in Begleitung einer Gitarre, und zu "I will follow him" gab es Klavierbegleitung und Schlagzeug. Höhepunkt war das fünfstimmige Arrangement von "Tears in Heaven". Der Chor verabschiedete sich mit "All you need is love" von den Beatles. erl