Gospel und Burgkunstadt - diese Verbindung ist seit mittlerweile 17 Jahren ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens am Obermain. Denn in seine 17. Auflage startet am Samstag, 8. Juli, im Rahmen des Gemeindefest-Wochenendes das Open-Air-Ereignis der evangelischen Kirchengemeinde.
"Gospel-Musik unter freiem Himmel in Burgkunstadt" - heißt es dann ab 19 Uhr, wenn auf der Freilichtbühne im Atrium neben dem evangelischen Gemeindehaus bekannte und mitreißende Melodien schwarzer Musik erklingen. Hinter dem Erfolgsgeheimnis des Gospelkonzerts im Freien steckt sicherlich die Atmosphäre des Abends. Das Atrium im Schatten der Christuskirche erlaubt obendrein ein wohl einmaliges Klangerlebnis. Der Rahmen für die begeisternden Rhythmen, Melodien und Stimmen des Gospels ist gegeben.
In diesem Jahr konnte die Kirchengemeinde "Living Water" aus Bayreuth gewinnen. Schon im Jahr 2009 war der Chor in Burgkunstadt zu Gast und begeisterte mit seiner mitreißenden Interpretation klassischer und moderner Gospelsongs.
"Living Water" ging 1998 aus einem Gospelprojekt hervor und wird geleitet von Merle Neumann. Die rund 45 begeisterten Gospelanhänger bringen altehrwürdige Kirchenmauern zum Swingen - in Burgkunstadt wird sich der Chor der Aufgabe stellen, Ähnliches mit dem Steinreihen des Atrium-Halbrunds im Schatten von Christuskirche, Gemeindehaus und Kindergarten zu vollbringen.
"Living Water", das heißt "lebendiges Wasser" und bedeutet, dass uns "Gottes Liebe umspült wie das Wasser einen Stein im Bach", so umschreibt Merle Neumann, den Hintergrund des Chores.
Die Konzertbesucher können "Living Water" als einen rauschenden Strom an Gesang und Musik erleben.
Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Vor dem Konzert und während der Pause werden Häppchen und Getränke gereicht. Es wird den Besuchern empfohlen, Sitzkissen für die steinernen Sitzreihen mitzunehmen. Bei regnerischer Witterung wird das Konzert in die Christuskirche verlegt. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. red