In der Jahreshauptversammlung des Gesangensembles "Sing A-Moll" in Röttenbach wurden langjährige Mitglieder geehrt. Zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres zählte der große Erfolg bei der Teilnahme beim Festival der Chöre in Hannberg, berichtete Zweite Vorsitzende Lara Gennermann in Vertretung der Vorsitzenden Claudia Maudanz. Ein Chorwochenende in Heilsbronn diente zur intensiven Vorbereitung auf einen weiteren Höhepunkt, die beiden ausverkauften Konzerte im vergangenen Oktober. Diese standen unter dem Motto "Rock" und waren überaus erfolgreich, hinterließen sie doch einen bleibenden Eindruck bei den Besuchern der Lohmühlhalle in Röttenbach und im Hallerhof in Buckenhof.

Im neuen Jahr soll sich der erfolgreiche Weg des Gesangensembles fortsetzen. Bereits im Februar ist die Teilnahme bei einem geistlichen Gruppenkonzert in Höchstadt zugesagt. Stimmbildung, Probentag und Chorwochenende sollen wieder auf die zwei Konzerte im Oktober einstimmen, bei denen dieses Mal Latin-Rhythmen auf dem Programm stehen. Natürlich werden auch gesellige Zusammenkünfte gepflegt wie das jährliche Karpfenessen, das Sommerfest und die Weihnachtsfeier.

Bürgermeister Ludwig Wahl (FW) bedankte sich bei dem Verein für seine kulturelle Arbeit in der Gemeinde. Musik sei eine universelle Sprache, die von jedem verstanden würde. Der Verein solle sich deshalb bestärkt sehen, in diesem Sinne weiterzumachen und Verbindendes zu schaffen.

Mit einer Urkunde und einem Präsent wurden folgende persönlich anwesende Jubilare geehrt: Theo Lunz für 60 Jahre, Ursula Husch für 40 Jahre, Dieter Rehme für 25 Jahre, Erika Ilsemann und Eva Bauer für zehn Jahre. Nicht anwesend waren Maria Böhm (50 Jahre), Annelis Zenger (40 Jahre), Gerhard Frank (25 Jahre), Carsten Husch (25 Jahre), Erika Maudanz (zehn Jahre) und Renate Gmeiner (zehn Jahre). Hiltrud Birkmayer