Verdammt lang her seit dem letzten Rösler Open Air. Wegen Corona musste das Festival zwei Mal abgesagt werden und so hat sich einiges aufgestaut: Was den Bedarf der Menschen in der Region an Kultur angeht. Und die Künstler drängt es zurück auf die Bühne.

So wächst das Line-Up für das Festival 2022 laut aktuellen Planungen des Veranstaltungsservices Bamberg auf neun Stars und Gruppen an, die vom 22. bis 31. Juli auf der Bühne im Schlosshof des Eberner Stadtteils stehen werden. Neu im Programm ist der fränkische "Dreggsagg" Michl Müller, der unbescheiden behauptet, alles sei "Verrückt nach Müller". Und es wird ein Wiedersehen und -hören mit Wolfgang Niedecken und seiner Band BAP geben, die vor fünf Jahren schon mal Station in Eyrichshof machten. Ihre "Schließlich unendlich"-Tour führt die Kölner auch durch Franken.

Karten gibt es bereits im Vorverkauf, um zehn Prozent verbilligt übrigens bei der "Winterszeit", die an diesem Wochenende auf Schloss Eyrichshof stattfindet.

Folgende Konzerttermine stehen im kommenden Sommer an:

Niedeckens BAP - "Schließlich unendlich" - Tour 2022, 22. Juli um 19 Uhr;

Michl Müller - "Verrückt nach Müller", 24. Juli um 19 Uhr;

Die Nacht der Stimmen mit den Vokalgruppen Viva Voce, Robeat und Füenf, 25. Juli um 20 Uhr;

Max Giesinger - "Irgendwann ist jetzt Open Airs 2022", 26. Juli um 20 Uhr;

Rainhard Fendrich - "Starkregen Live 2022", 27. Juli um 20 Uhr;

The BossHoss - "Black is Beautiful Summer 2022", 28. Juli um 20 Uhr;

In Extremo - "Carpe Noctem - Burgentour 2022", 29. Juli um 20 Uhr;

Stahlzeit, eine spektakuläre Rammstein Tribute Show mit Eberner Beteiligung, 30. Juli um 20.30 Uhr;

Ben Zucker "Sommershow 2021/22"

31. Juli um 20 Uhr. ecki