Die Maßnahmen, die ein Ausbreiten des Coronavirus eindämmen sollen, haben auch bei vielen Vereinen für finanzielle Probleme gesorgt. Die Freien Wähler haben daher in Rödental eine Anfrage an den Stadtrat eingereicht. Sie wollen wissen, welche Möglichkeiten die Verwaltung sieht, um durch die Coronakrise finanziell geschädigten Vereinen der Stadt Rödental zu helfen. Fraktionsvorsitzender Hans-Joachim Lieb begründet seine Anfrage: "Seit Mitte März haben die Sportvereine Rödentals so gut wie keine Möglichkeiten, Einnahmen zu generieren. Ihre Ausgaben wie Abgaben und Steuern, Schiedsrichterpool, Platzpflege und so weiter müssen aber dennoch geleistet werden. Nachdem die zwar verdoppelten Einnahmen aus der Übungsleiterpauschale noch nicht ausgezahlt sind und vorläufig auch keine Spiele und Veranstaltungen stattfinden dürfen, befinden sich die meisten Vereine in schwierigen finanziellen Verhältnissen, die sich frühestens im Herbst eventuell ein wenig normalisieren lassen, wenn die Saison fortgesetzt wird." rlu