von unserem Mitarbeiter Alfred Thieret

Lichtenfels — Mit einem breit gefächerten Repertoire aus Gospel, Pop- und Rocksongs sowie afrikanischen Liedern überzeugte der gemischte Chor "Injoy" unter Leitung von Pia Hempfling zusammen mit der Percussiongruppe aus Ebensfeld unter der Leitung von Hans-Jürgen Muth die zahlreichen Besucher des Benefizkonzerts zugunsten der beiden Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppen "Lichtenfels" und "Regenbogen". Dem Chor gehört im Übrigen mit Elke Zipfel ein Mitglied der MS-Gruppe Lichtenfels als begeisterte Sängerin an.
Mit harmonischem Chorgesang leitete "Injoy" das Konzert mit dem anrührenden Lied "Adiemus" ein, bei dem durch die Verwendung von erdachten Silben und Wörtern die Sprache bedeutungslos wird und gleichsam die Stimme als Instrument in den Vordergrund tritt. Mit "Aya Ngena" folgte ein Zulu-Song voll lebendiger Rhythmik, ein aufrüttelndes Freiheitslied, das aus der Anti-Apartheid-Bewegung Südafrikas heraus entstand. Besonders beeindruckend war auch die feinfühlige Popballade des kanadischen Sängers Leonard Cohen. Dann widmete sich der Chor mit dem eindringlichen Rhythm-&-Blues-Song "Ain't no mountain high enough" einem gefühlsbetonten Liebeslied.


Musical- und Filmhits

Die ausgelassene Stimmung, die die "Beach Boys" 1966 bei der Aufnahme ihres Hits "Barbara Ann" zum Ausdruck brachte, übertrug sich auch auf die Chormitglieder, die voller Hingabe und Fröhlichkeit sangen und mit dieser Begeisterung auch das Publikum ansteckten. Mit dem Elton-John-Klassiker "Can you feel the love tonight" aus dem Musical "König der Löwen" und dem mit großer Harmonie und Feinfühligkeit gesungenen Liebeslied "Only you" der britischen A-cappella-Vokalgruppe "Flying Pickets" aus dem Jahr 1983 brachte "Injoy" zwei romantische Lieder zu Gehör.
Der Chor erwies schließlich dem berühmten schottischen Dichter Robert Burns (1759-1796) seine Reverenz, indem er das wundervolle Gedicht "My love is like a red, red rose" musikalisch interpretierte. Diese Melodie beschreibt in Gleichnissen und Metaphern die wahre und reine Liebe, die vom langsamen Aufkeimen der Gefühle, vergleichbar mit dem Erblühen einer Rose, bis ins Unermessliche anwächst. So steigern sich mit dem explosionsartigen Anschwellen der Liebesgefühle im gleichen Ausmaß auch die symbolhaften Vergleiche. Der Liebesschwur geht so weit, dass die immerwährende ewige Liebe sogar das Austrocknen der Meere und das Schmelzen der Berge überdauern soll.
Das Konzert bereicherte auch die Percussiongruppe aus Ebensfeld mit ihrem Leiter Hans-Jürgen Muth, die zwischen den Chorauftritten mit mehreren, sehr rhythmisch vorgetragenen Stücken die Besucher beeindruckte. Mit dem wundervoll gefühlvoll gesungenen Lied "Amazing Grace", dem afrikanischen Lied "Baba Yetu", dessen Text dem "Vater unser" in Swahili entspricht und einem afrikanischen Freiheitslied mit "Freedom is coming" beendete der von der Leiterin Pia Hempfling hervorragend eingestimmte Chor das offizielle Programm, der aber aufgrund des großen Schlussapplauses gleich mit drei Zugaben aufwartete.
Bärbl Luthardt, die Leiterin der MS-Gruppe Lichtenfels, bedankte sich bei den Mitwirkenden des Konzerts und bei den vielen Besuchern. Mit den Spenden des Benefizkonzertes sollen Gemeinschaftsaktionen und soziale Kontakte der beiden MS-Gruppen gefördert werden.