Von einem Novum am Trebgaster Badesee im vergangenen Jahr berichtete Vorsitzende Nadine Kolb bei der Hauptversammlung der Wasserwacht-Ortsgruppe. Erstmals war am Trebgaster Naherholungszentrum nicht nur der Start, sondern auch das Ziel des Kulmbacher Kapuziner Triathlons. Und das soll nach Aussage von Bürgermeister Werner Diersch auch künftig so bleiben. Zwar sei das auch mit enormem Personalaufwand verbunden gewesen - insgesamt 40 Kräfte der Ortsgruppe waren im Einsatz - aber: "Das ist sicherlich eine Aufwertung für Trebgast", ist Nadine Kolb sicher. "Bisher wussten die Besucher immer nur, wer als Erster aus dem Wasser stieg. Jetzt sehen sie auch, wer als Sieger die Ziellinie überquert."
Die Vorsitzende gab bereits feststehende Termine für dieses Jahr bekannt: 9. Juni Ausrichtung des Zwicklbier-Festes, 10. Juni Triathlon, 17. bis 19. August Seefest, 6. Dezember Nikolaus am Badesee. Zur Bildung eines Veranstaltungsausschusses gab sie eine Liste in Umlauf, in die sich interessierte Mitglieder eintragen können. An zehn Samstagen soll im Hallenbad Gefrees jeweils von 9 bis 10 Uhr wieder ein Schwimmkurs angeboten werden. Ehrenvorsitzender Albert Kolb gab zu bedenken, spätestens Ende Februar damit anzufangen, damit der Kurs bis zum Beginn der Freiluftsaison abgeschlossen werden kann.
Als unangenehme Begleiterscheinung bezeichnete die Vorsitzende die Tatsache, dass die Versicherungsbeiträge für die Aktiven langsam die Mitgliedsbeiträge übersteigen. Im Kreisverband werde derzeit diskutiert, ob dadurch eine Anpassung der Beiträge notwendig werde.
Technischer Leiter Michael Hartmann hielt die Zahlen der vergangenen - einer eher etwas schwächeren - Saison parat: An 18 Wochenend-Wachtagen am See wurden 564 Wachstunden, 24 Erste-Hilfe-Leistungen, sowie eine Lebensrettung notwendig. Zwei Personen wurden mit dem Rettungsdienst abtransportiert. Bei Sonderveranstaltungen wurden 428 Einsatzstunden und sechs Erste-Hilfe-Leistungen absolviert. Michael Hartmann dankte den Aktiven für die insgesamt 1117 geleisteten Wachstunden. "Das entspricht immerhin 140 Arbeitstagen à 8 Stunden, darauf können wir schon stolz sein." Er kündigte Auffrischungstermine in Erste-Hilfe-Ausbildung und der Defibrillator-Handhabung an.
Jugendleiterin Anschi Kraft konnte zwei Neuzugänge vermelden. Mit ihren 13 Schützlingen hat sie 29 Trainingseinheiten durchgeführt.
Drei neue Bootsführer erhielten von der Vorsitzenden ihre Führerscheine ausgehändigt. Markus Hübner, Anschi Kraft und Lutz Striewski hatten in Nürnberg die erforderliche Prüfung erfolgreich abgelegt.
Urkunden und Ehrenzeichen erhielten: Daniel Hübner für 10 Jahre, Rita Ködel für 25 Jahre, Gerlinde Reitmeier, Georg Riedel und Helmut Strobl für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit.
Bürgermeister Werner Diersch dankte den Mitgliedern für die beindruckende Bilanz. "Ohne Eure breit aufgestellte Ortsgruppe könnte die Gemeinde den Badesee nicht betreiben." Dieter Hübner