Die neue Führungsriege des VdK-Ortsverbandes in Langensendelbach steht. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zametzer“ ließ VdK-Kreisgeschäftsführer Günther Edl die Neuwahlen zügig über die Bühne gehen mit dem Ergebnis: Roland Heim wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreterin steht ihm Heidi Proksch zur Seite. Um die Finanzen kümmert sich in Zukunft Udo Weigand und zur neuen Schriftführerin wurde Irmgard Wagner gewählt. Vertreterin der Frauen bleibt Monika Leisgang. Ihre neue Stellvertreterin ist Maria Güthlein. In den Beirat wurden Peter Niermann (zugleich Vertreter der jüngeren Generation), Gerlinde Horn, Manfred Eisenreich (neu) und Christa Köberling (neu) gewählt.

In der Hauptverhandlung wurde auch Bernhard Leisgang verabschiedet. Über 52 Jahre war er als VdK-Ortsverbandschef tätig. Jetzt hat er das Zepter übergeben. Zuvor berichtete der Vorsitzende Leisgang über das Verbandsgeschehen der letzten beiden Jahre, die von der Corona-Pandemie geprägt waren. Fast sämtliche Veranstaltungen und Aktivitäten im Ortsverband mussten abgesagt werden. Unter strengen Hygieneregeln fanden dennoch die jährlichen HWH-Sammlungen mit einem sehr guten Ergebnis statt. Hierfür dankte er den Sammlerinnen Gerlinde Horn, Christa Köberling, Monika Leisgang, Heidi Proksch und Irmgard Wagner. In seinen Abschiedsworten blickte Leisgang noch einmal auf seine Amtszeit zurück. „Es war eine schöne Zeit mit unvergesslichen Erinnerungen“, fasste Leisgang zusammen.

Zur Hauptversammlung waren auch Pfarrerin Christiane Börstinghaus von der evangelischen Kirchengemeinde und Bürgermeister Oswald Siebenhaar gekommen. Ebenso wie Kreisgeschäftsführer Edl unterstrichen sie die wertvolle ehrenamtliche Arbeit von Leisgang als Verbandsvorsitzendem sowie die jahrelange, gute Zusammenarbeit mit Kirche, Gemeinde und Kreisgeschäftsstelle. Das Schlusswort sprach der neue Vorsitzende Heim, in dem er sich für das ihm und dem gesamten neu gewählten Vorstand entgegengebrachte Vertrauen bedankte. „Es ist mir eine Ehre, in die großen Fußstapfen von Bernhard zu treten“, sagte er.

Bei dem Treffen wurden auch einige Mitglieder geehrt: 40 Jahre dabei ist Anni Seiler, 30 Jahre Manfred Scherlein und 20 Jahre Wilfried Hübner, Werner Kraus , Herbert Tomaske, Erhard Göring, Hannelore Güthlein, Oskar Erlwein, Waltraud Holdt, Monika Leisgang, Ingrid Lenneps, Karin Räder und Heinrich Werner. Für fünf Jahre ehrenamtliche Mitarbeit wurden Alice Kist, Peter Niermann, Manuela Hess, Adelheid Proksch, Udo Weigand und Gerlinde Horn ausgezeichnet. dia