Nachdem er am Montagmorgen auf der A 73 kurz vor der Anschlussstelle Forchheim-Süd Richtung Norden mit der gesamten rechten Seite seines VW die Außenschutzplanke geschrammt und zwei Leitplankenfelder eingedrückt hatte, hat der 32-jährige Fahrer seine Fahrt ungebremst fortgesetzt. Obwohl ein Sachschaden von rund 16 000 Euro entstand, meldete er den Unfall erst über zwei Stunden später der Autobahnpolizei in Unterfranken. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.