Ein 21-Jähriger aus dem Raum Pinzberg ist am Samstagvormittag gegen 7.30 Uhr mit seinem VW Polo auf der Kreisstraße von Kirchehrenbach in Richtung Pretzfeld gefahren. Am Ortsausgang von Kirchehrenbach kam er aus zunächst unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Hierbei wurde der Fahrzeugführer nicht verletzt, der Sachschaden am Pkw wird auf 6000 Euro beziffert.

Die Kirchehrenbacher Feuerwehr wurde zu dem Verkehrsunfall gerufen, da eine eingeschlossene Person im Fahrzeug war. Das Kuriose: Die Unfallstelle befand sich direkt am Straßengraben vor dem Feuerwehrhaus in der Hauptstraße. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Mann aber bereits aus seinem Wagen gestiegen. Für die Feuerwehr war kein weiteres Eingreifen nötig. Die 24 Frauen und Männer konnten zügig wieder nach Hause zum Frühstück.

Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest bestätigte schließlich die Vermutung und ergab einen Wert von 1,5 Promille. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. pol