Das Röntgengerät in der Radiologie musste ausgetauscht werden und rund drei Kilometer vom Klinikum Forchheim entfernt wurde Ersatz gefunden: Das Röntgensystem „Ysio X.pree“ von Siemens Healthineers wird in Forchheim gefertigt und wurde nun im Klinikum aufgebaut.

Siemens Healthineers stellte 2020 mit „Ysio“ das weltweit erste Röntgensystem vor, das mit integrierter Künstlicher Intelligenz (KI) die Erstellung von Röntgenaufnahmen und damit die tägliche Routine optimiert. Mit der Inbetriebnahme des geleasten Röntgensystems ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Klinikum und Siemens Healthineers verknüpft: So ist das Forchheimer Klinikum ein Referenzhaus für Siemens , in dem sich Kunden das Röntgensystem im klinischen Betrieb ansehen können.

Der Chefarzt der Radiologie , Hannes Seuß, erklärt die Vorteile: „Basierend auf den Bildern der 3-D-Kamera erkennt der KI-basierte Algorithmus zum Beispiel automatisch den Brustkorb und stellt so den optimalen Aufnahmebereich und die Parameter ein.“ red