Die erste Sitzung des Vereins Freunde und Förderer des Klinikums Forchheim fand nach langer Corona-Pause auf einem Keller im Forchheimer Kellerwald statt. Forchheims früherer Bürgermeister Franz Streit , der seit 24 Jahren den Vorsitz innehatte, gab die Aufgabe an Gregor Scheller, Verbandspräsident und Vorstandsvorsitzender des Genossenschaftsverbands Bayern, weiter, der nach satzungsgemäßer Entlastung des alten Vorstands und des Schatzmeisters einstimmig zum neuen Ersten Vorsitzenden gewählt wurde.

„Wir geben dem Klinikum eine Stimme von und zu den Bürgern. Das unterscheidet uns von großen Häusern“, sagte Streit . Er ließ die Erfolge Revue passieren: Der 1995 gegründete Förderverein , der zum Ziel hat das Öffentlichkeitsbild der Einrichtung positiv zu prägen, zählt 300 Mitglieder, informiert mit Expertenvorträgen über Gesundheitsthemen und finanziert mit Spenden zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter des Klinikums. Die Corona-Pandemie habe die Notwendigkeit einer wohnortnahen medizinischen Versorgung noch einmal vor Augen geführt. „Wir sind dankbar um jedes Intensivbett“, so Streit . Die Fusion des Forchheimer Klinikums mit der Klinik Fränkische Schweiz in Ebermannstadt habe die Leistungsfähigkeit des Hauses nicht gemindert, sondern gestärkt.

Gregor Scheller, der mehr als 40 Jahre lang die Geschicke der VR-Bank Bamberg-

Forchheim lenkte, nahm die Wahl an und wies auf die großen Fußstapfen seines Vorgängers hin, die es auszufüllen gelte. Er sieht sich inmitten einer Zeitenwende mit drastisch steigenden Energiepreisen und einem Ende der Niedrigzinspolitik und zog Parallelen zum Fußball: „Das nächste Spiel ist immer das schwerste Spiel.“ Er dankte Franz Streit für sein Engagement.

Seine erste Amtshandlung war es, dem ehemaligen Vorsitzenden die Ehrenmitgliedschaft im Förderverein anzutragen. Neben der Ernennung von Franz Streit zum Ehrenmitglied wurden folgende Mitglieder für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Oliver Amon, Franz Streit , Elisabeth Battran, Berti Hartmann, Karin Niklas, Helene Soffner, Firma Nodes, Dieter Belohlavek, Werner Bussany, Karl-Heinz Gsänger, Wolfgang Hartmann, Manfred Kneißl, Konrad Manke, Peter Müller-Kengelbach, Hans J. Patzelt, Helmut Rohr, Franz Roßmeißl, Hans-Karl Schramm und Ludwig Schuster .

Der gewählte Vorstand für die nächsten drei Jahre: Gregor Scheller (Vorsitzender), Uwe Kirschstein (2. Vorsitzender), Sven Oelkers ( Schatzmeister), Andreas Rudl (Schriftführer), Oliver Amon (Geschäftsführer), Jürgen Gschossmann, Bernhard Drummer und Wolfgang Dratz (Beisitzer), Alexander Brehm (Kassenprüfer), Franz Streit (Ehrenmitglied). red