Nach mehr als zwei Jahren haben das große Blasorchester sowie Schüler- und Juniororchester des Musikvereins Heroldsbach erstmals wieder ein Jahreskonzert gegeben. Musiker und Zuhörer waren gleichermaßen begeistert.

Das Jahreskonzert in der Hirtenbachhalle wird den Musikern und den vielen Gästen wohl im Gedächtnis bleiben. Denn die Musiker durften endlich wieder vor Publikum auftreten, und die Zuschauer konnten ohne Masken- und Abstandspflicht ein Konzert genießen.

Das große Orchester, das von Dirigent Armin Häfner geleitet wurde, bot ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm. Walzer wurden ebenso gespielt wie bekannte Melodien aus der Filmmusik. Für die Hintergrundinformationen zu den Darbietungen und den Komponisten sorgte die Moderatorin Christine Schleicher.

Der Nachwuchs trumpfte auf

Ovationen gab es für das Schülerorchester unter der Leitung von Dirigent Bernhard Schleicher. Die Schüler zeigten, was sie unter seiner Anleitung gelernt haben.

Nach der Pause gehörte die Bühne wieder dem großen Blasorchester . Was die Musiker in zweieinhalb Stunden an anspruchsvoller Blasmusik boten, war ein kultureller Höhepunkt im musikalischen Leben der Gemeinde. Daher war es kein Wunder, dass die Musiker erst nach mehreren Zugaben die Bühne erlassen durften.

Die Vereinsvorsitzende Diana Werner sagte zum Schluss, die Musiker wollten nach einer langen Durststrecke der Benommenheit und Unsicherheit mit ihrer Darbietung wieder Licht und Freude in die Welt bringen. Das ist ihnen offenbar gelungen.