Der Gründer der Leseinitiative „Generationentreffs“, Karl-Heinz Kremer, übergibt aus Altersgründen die Leitung an Anita Klier mit Weiterreichung der Plastik „Ich für mich. Du für dich. Wir für alle.“

des Bundesbürgerpreises aus dem Jahr 2003. Eine kleine Gruppe von Lesepaten wohnte der Aktion bei.

Anita Klier leitete bereits vor der Corona-Krise eine Lesegruppe und initiierte während des Lockdowns das Vorlesen per Videos. Sie will „Generationentreffs“ verjüngen und wieder auf eine breitere Basis stellen. Am Anfang steht die Werbung weiterer ehrenamtlicher Lesepaten.

Die Zahl der Mitwirkenden in der Leseinitiative möglichst kurzfristig aufzustocken, ergab sich auch durch ein in der 21-jährigen Geschichte der Leseinitiative ungewöhnlich großes Leseinteresse der Schüler in Burk und Buckenhofen. Aus drei Jahrgängen meldeten sich 80 Schüler zum „Lesespaß“ im Schuljahr 2021/22. Steckt dahinter das Bedürfnis, sich aus der Zurückgezogenheit des Lockdowns wieder ins Leben zurückzumelden?

Die Leseinitiative „Generationentreffs“ sucht Lesepaten, um dieses aktuelle Interesse nicht zu enttäuschen und gleichzeitig die Freude am Lesen weiterzugeben. red