Mit einem Festgottesdienst, zelebriert von Erzbischof Ludwig Schick , nahm die Pfarrei Langensendelbach ihre renovierte Steinmeyer-Orgel offiziell wieder in den Dienst.

Sanierungsbedarf

Schon seit Ostern können sich die zahlreichen Gläubigen während der Gottesdienste über den schönen Klang der generalüberholten Orgel freuen. Die Langensendelbacher „Königin der Instrumente“, wie die Orgel häuft genannt wird, war schon sehr in die Jahre gekommen und bedurfte dringend einer Sanierung. Zehn Wochen lang wurde sie von den Orgelbauern der Firma Beckerath aus Hamburg gründlich auseinandergelegt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Eine Erweiterung des Orgelgehäuses um ca. 30 Zentimeter erlaubte eine neue Gangbrettanlage, durch die eine künftige Wartung der Orgel wesentlich erleichtert wird. Auch wurden laut einer Pressemitteilung Sicherheits- und Brandschutzanforderungen auf den neuesten Stand gebracht.

Am 17. März überzeugte sich schließlich Kirchenmusikdirektor Markus Willinger von der Erzdiözese Bamberg persönlich davon, wie fachmännisch die Arbeiten ausgeführt wurden. Somit können die Langensendelbacher Organisten ab sofort wieder im wahrsten Sinne des Wortes „alle Register ziehen“.

Die Gesamtkosten der Restaurierungsarbeiten beliefen sich auf ca. 73 000 Euro und blieben damit im Rahmen der Kalkulation.

In seiner Predigt im Festgottesdienst ging Erzbischof Ludwig Schick auf die Bedeutung der Musik für den Glauben ein. Prof. Willinger ließ die Orgel ab dem Gloria festlich erklingen und alle Gläubigen stimmten dankbar in den Gesang ein. Den Einzug gestaltete eine Bläsergruppe des Musikvereins und eine kleine Scholagruppe, die sich spontan für diesen Gottesdienst gegründet hat.

Gruß des Musikvereins

Im Anschluss an den Gottesdienst war eigentlich das Langensendelbacher Pfarrfest geplant, welches durch die Corona-Pandemie nicht abgehalten werden konnte. Der Langensendelbacher Musikverein ließ es sich jedoch nicht nehmen, dem hohen Gast aus Bamberg seine Aufwartung zu machen und ihm einen musikalischen Gruß darzubringen. red