Erstmals seit 2020 veranstaltete der Feuerwehrverein wieder eine Jahreshauptversammlung. Vor rund 50 Vereinsmitgliedern berichtete Vorsitzender Rolf Bergmann über zwei – mehr oder weniger – ruhige Vereinsjahre.

Die letzte durchgeführte Veranstaltung war der Rosenmontagsball im Februar 2020. Sowohl der Ausschank am Walberlafest als auch das Kesselfleischessen und der Vereinsausflug fanden seit Beginn der Pandemie nicht mehr statt.

Ein großes Projekt war der Kauf des Ausstellungscontainers für die 121 Jahre alte Handdruckspritze. Relativ konstant blieb die Mitgliederzahl mit aktuell 358 Personen. Wieder Standard waren die finanzielle Unterstützung der kommunalen Feuerwehr bei – soweit es sie gab – Ausbildungsveranstaltungen und bei Terminen der Kinder- sowie der Jugendfeuerwehr.

Bergmann und sein Stellvertreter Sebastian Bail durften mehrere Mitglieder für langjährige Vereinstreue ehren: Marko Dötzer und Christian Hübschmann für jeweils 25 Jahre, Bernd Gebhardt, Georg Götz und Ludwig Götz für jeweils 40 Jahre sowie Fridolin Hofmann, Ehrenmitglied Johann Gebhardt und Alfons Postler für jeweils 50-jährige Mitgliedschaft. red