An der Dienststelle Ebermannstadt des Landratsamts Forchheim haben Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE), Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Fiedler und Landrat Hermann Ulm ( CSU ) eine besondere öffentliche E-Bike-Ladestation in Betrieb genommen.

Vor etwa zehn Jahren wurde der Ladeschrank schon mal in Betrieb gesetzt als Ladestation für E-Autos im Kooperationsmodell zwischen den Stadtwerken Ebermannstadt und dem Landratsamt mit dem System „Park & Charge“. Die Technik ist mit der deutlichen Zunahme an modernen E-Fahrzeugen veraltet und spätestens seit der Errichtung der modernen Ladesäule, eingebunden in den „Ladeverbund plus“, überflüssig.

„Anstatt die Ladesäule komplett abzubauen und zu verschrotten, hatte unser Klimaschutzteam zusammen mit der Tourismuszentrale die Idee, die Säule für E-Bike-Fahrer zugänglich zu machen“, freut sich Landrat Ulm. Die Umrüstung übernahmen daraufhin die Stadtwerke Ebermannstadt . Die alte Schließanlage wurde durch ein Pfand-Münzschloss – ähnlich wie es in Schwimmbädern bekannt ist – ersetzt. Die Zahl der Pedelec-Fahrer in der Fränkischen Schweiz hat deutlich zugenommen. red