Zu zwei Veranstaltungen lädt das Junge Theater Forchheim in der Kasernstraße an diesem Wochenende ein: einem Soloprogramm mit Matthias Matuschik am Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr, und tags darauf am Samstag, 16. Oktober, 20 Uhr, einem Auftritt des Golden Deutsch Trios mit dem Titel „Reich durch Ringelnatz“.

Zuspitzung

„Gerne wider“ ist bereits das dritte Soloprogramm von Matthias Matuschik. Und da ja bekanntlich aller guten Dinge drei sind, findet seine Art der Zuspitzung, der Sezierung unangenehmer Themen und seiner unnachahmlichen Kunst, allen möglichen Nichtigkeiten kabarettistische Züge zu verleihen, hier ihren fulminanten Höhepunkt. Wenn „Einfach mal dagegenhalten!“ doch nur immer so brillant, lustig und gleichzeitig geistreich daherkäme wie hier: Alle wären mit Inbrunst „Gerne wider“ dabei.

Mit „Reich durch Ringelnatz“ nähert sich das Golden Deutsch Trio erneut dem Ausnahmepoeten der klassischen Moderne. Das Programm beschreibt in Ringelnatz’ Worten zunächst die Widersprüchlichkeit und Zerrissenheit der frühen 1920er Jahre: Reichtum und Elend, Gewissheit und Verunsicherung, einerseits Fortschritt und Zukunftshoffnung, andererseits die Sehnsucht nach Vertrautem und Althergebrachten.

Der zweite Teil folgt Ringelnatz’ poetischer Suche nach Versöhnung und Vereinigung, während der dritte Teil der Lesung seinen zuweilen derb-poltrigen, aber immer sehr feinsinnigen Sprachwitz in den Vordergrund stellt.

Das Golden Deutsch Trio hat seine musikalische Auseinandersetzung mit den wunderbaren Texten von Ringelnatz weiter vorangetrieben und dabei eine stilistisch vielseitige Musik entwickelt, die manche der Gedichte zu Songtexten macht. Der skurrile Humor von Joachim Ringelnatz verspricht einen vergnüglichen Abend.

Die Karten für die beiden Veranstaltungen gibt es bei allen an das Reservix-Ticketsystem angeschlossenen Vorverkaufsstellen, in Forchheim zum Beispiel die Lotto-Annahmestelle Kefferstein, Hornschuhallee 21 (Telefon 09191/3515930), sowie online unter www.jtf.de. red