Zu einer gut besuchten Jahreshauptversammlung konnte der CSU Ortsverband Reuth in den örtlichen Pfarrsaal einladen.

Der Vorsitzende Dominik Henkel blickte auf die beiden vergangenen Jahre zurück: Zweifelsohne war aus Sicht des Ortsverbandes der Besuch der damaligen bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml zum politischen Frühschoppen einer der absoluten Höhepunkte. Daneben erinnerte Henkel auch an weitere Aktionen, wie einen Fachvortrag zur Reuther Ortsgeschichte, welche die CSU Reuth federführend initiierte.

Neben vielen Anträgen und Initiativen, welche durch Stadt- und Kreisrat Thomas Schuster in die entsprechenden Gremien eingebracht wurden, freute sich der Ortsverband über die überfällige Sanierung des Reuther Friedhofes. Weiterhin begrüßte der Ortsvorsitzende die Neugestaltung des Spielplatzes am Forstweg, welche nach jahrelangem Einsatz des Ortsverbandes im Jahr 2020 schlussendlich umgesetzt wurde.

Bei der anschließenden Neuwahl der Vorstandschaft wurde Dominik Henkel in seiner Funktion als Ortsvorsitzender einstimmig im Amt bestätigt. Stadt- und Kreisrat Thomas Schuster wurde als Stellvertreter wiedergewählt. Ergänzt wird die Vorstandschaft durch Martin Knorr (Kassier) und Elisabeth Schuster (Schriftführerin). Als Beisitzer fungieren Otto Stirnweiß, Dr. Michael Schuster, Wolfgang Spörlein und Jonas Stirnweiß.

Mitglieder wurden geehrt

Gemeinsam mit Josua Flierl, CSU-Fraktionsvorsitzender im Forchheimer Stadtrat , konnte Henkel verdiente Mitglieder ehren: Für jeweils 25-jährige Mitgliedschaft wurden Thomas Schuster und Otto Stirnweiß ausgezeichnet. Roland Schechtel wurde eine besondere Ehre zuteil: Für 50 Jahre Mitgliedschaft und Engagement in der CSU erhielt er aus den Händen von Josua Flierl eine vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder unterzeichnete Ehrenurkunde. red