In Forchheim nahm Lukas Hänsch vom ASB eine Spende von 1600 Euro entgegen. 16 Azubis von Siemens Healthineers hatten jeweils 100 Euro aus der eigenen Tasche gegeben, um mit dem Geld den ASB-Wünschewagen zu unterstützen.

„Von dieser Spende können wir beispielsweise einer Person in der letzten Lebensphase mit Begleitung eine Fahrt mit dem Wünschewagen an die Nordsee mit Übernachtung und Verpflegung ermöglichen“, freute sich Hänsch. Die Idee der Spende kam von den technischen Auszubildenden , die sich damit bei ihren Ausbildern bedanken wollten. Denn die haben sich besonders ins Zeug gelegt: Um sich bestmöglich auf die Abschlussprüfung vorbereiten zu können, organisierten die Ausbilder nach der regulären Arbeitszeit einen Vorbereitungskurs in Forchheim für die Azubis .

Dieser Kurs war so gut organisiert und zielgerichtet, dass sich die die Schüler nachhaltig bei ihren Lehrern bedanken wollten. Die ersten Azubis wurden bereits bei Siemens Healthineers übernommen. red