Im Landkreis Forchheim gewann die bereits im Februar begonnene Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt trotz des erneut verlängerten Lockdowns deutlich an Fahrt.

Die Zahl der Arbeitslosen verringerte sich im März um 7,3 Prozent beziehungsweise 175 Personen auf 2215. Seit dem letzten Jahr ist die Arbeitslosigkeit jedoch um 28,1 Prozent (486 Personen) gestiegen.

Es verloren im abgelaufenen Monat 12,8 Prozent mehr Personen (23) ihren Arbeitsplatz als im letzten Jahr. Gleichzeitig fanden 6,4 Prozent weniger Menschen (23) eine neue Beschäftigung als 2020.

Es gibt 755 freie Stellen

Die Arbeitslosenquote beträgt 3,3 Prozent (Februar 3,5 Prozent, Vorjahr 2,6 Prozent). Im März bekam der Arbeitgeberservice 261 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsangebote gemeldet, 19,2 Prozent mehr (42) als im Vorjahr. Im Bestand gibt es 755 Stellen, 2,1 Prozent weniger (16) als vor einem Jahr. red