Vor nun sechs Jahren startete in Bamberg und Umgebung ein von den Lions Bamberg Residenz initiiertes kostenloses Pionierprojekt, welches geistige und körperliche Fitness im Alter ermöglichen sollte.

14 Gruppen mit interessierten Senioren ab 60 Jahren treffen sich seitdem einmal wöchentlich. Das von der Universität Erlangen-Nürnberg evaluierte System "SimA" ist eine Art "Demenzbremse", die geistige Beweglichkeit fördere, den unaufhaltsamen Alterungsprozess des Gehirns hinauszögere und bereits vorhandene demenzielle Veränderungen bis zu einem gewissen Grad abmildere. Mit speziellen Übungen, regelmäßig gemacht, erhält man demnach seine geistige Fitness fünf Jahre länger als bei normalem chronologischem Abbau. Optimaler Einstieg sei der Beginn der Rente. Es sei vor allem die Mischung aus kognitiven und psychomotorischen Übungen, die die Selbstständigkeit der Senioren verbessere und ihre geistige Beweglichkeit erhöhe - wovon nicht zuletzt die Gruppenleiter selbst profitieren. Genauso wichtig sei die soziale Komponente: "Aus einer losen Gruppe wird nach wenigen Monaten bereits eine eingeschworene Truppe."

Dieses Angebot wird unentgeltlich für die Teilnehmer angeboten. Am Dienstag, 9.15 Uhr im TSG Bamberg, und am Mittwoch, 11 Uhr im Schwimmverein Bamberg, sind noch Plätze frei. Interessierte melden sich bei Uschi Bönsch unter Tel. 0951/66669. red