Ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren rückte am Abend des Maifeiertages nach Oberhaid an. Der Grund: Am westlichen Ortsrand war es gegen 21 Uhr auf dem Anwesen eines Aussiedlerhofes zu einer sehr starken Rauchentwicklung gekommen, so dass ein größerer Brand zu befürchten war. Tatsächlich stellte sich aber vor Ort heraus, dass ein dort ansässiger 38-Jähriger im Garten Holzplatten und Plastikplanen verbrannte. Das Feuer war nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Es entstand letztlich kein Schaden. Der Mann erhält jedoch eine Anzeige. pol