Endlich durften die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Pettstadt ihr langersehntes neues Feuerwehrfahrzeug begrüßen. Ein Tragkraftspritzenfahrzeug Logistik, kurz TSF-L, wurde von einer kleinen Abordnung der Floriansjünger in Görlitz entgegengenommen und nach Pettstadt chauffiert.

Das neue Einsatzmobil der Pettstadter Feuerwehr umfasst neben einer individuell ergänzten Normausstattung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs, welches überwiegend zur Brandbekämpfung und Wasserspeisung eingesetzt wird, noch einen flexibles Logistiksystem, so dass das Fahrzeug im Heckbereich über verschiedene Containermodule für unterschiedliche Einsatzzwecke schnell am Feuerwehrhaus beladen werden kann. Die Fahrzeugbesetzung besteht aus sechs Personen, eine sog. Staffelbesatzung im Feuerwehrjargon.

Die obligatorische Fahrzeugweihe konnte coronabedingt freilich nur im engsten Mitgliederkreis stattfinden, und so wurde das neue Fahrzeug am ersten Septemberwochenende durch den neuen Pfarrer Josef Renner am Gerätehaus feierlich eingeweiht. Der Feuerwehrverein lud im Anschluss zu einem kleinen Imbiss ein. Ein besonderer Dank des Pettstadter Feuerwehrvereins galt seinem Ersten Kommandanten Raimund Werner, der zum wiederholten Male in monatelanger intensiver Arbeit die Fahrzeugbestellung federführend übernommen hatte. red