Für den Neubau eines Feuerwehrhauses mit zwei Stellplätzen im Stadtteil Volkers hat die Regierung von Unterfranken der Stadt Bad Brückenau die - förderrechtlich bedeutsame - vorzeitige Baufreigabe erteilt. Die Gesamtkosten für den Bereich des Feuerwehrhauses belaufen sich laut Zuwendungsantrag - bereinigt um die Kosten der Erschließung - auf rund 1 298 000 Euro, heißt es in einer Pressemitteilung der Regierung von Unterfranken.

Nach den vorgelegten Unterlagen ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Volkers derzeit ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF (Baujahr 1997) vorhanden; die Ersatzbeschaffung durch ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W und der Umbau des vorhandenen TSF zum Mannschaftstransportwagen MTW nach Indienststellung eines neuen TSF-W sind geplant.

Nebenräume und Stellplätze

Der Neubau eines Feuerwehrhauses mit zwei Stellplätzen im Stadtteil Volkers wurde daher als notwendig anerkannt. Darüber hinaus werden auch bisher fehlende notwendige Nebenräume und Pkw-Stellplätze geschaffen.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn kann die beabsichtigte Maßnahme schnellstmöglich realisiert werden. Die spätere staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des Staatshaushalts mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration. Sie wird nach den derzeit geltenden Feuerwehr-Zuwendungsrichtlinien 115 500 Euro betragen. red