Eine besinnliche Advents- und Jahresabschlussfeier vereinte zahlreiche Mitglieder und Freunde des FCN-Fanclubs Altenkunstadt in der Gaststätte "Sternschnuppe". Im Mittelpunkt stand die Ehrung langjähriger Mitglieder.

"Wir leben in einer Welt, wo Menschen noch hungern und in ärmlichen Verhältnissen ihr Dasein fristen müssen. Dank sozialer Absicherung geht es uns vergleichsweise gut", sagte Vorsitzender Ludwig Citron. Deshalb sollte man gerade in den Wochen vor Weihnachten die Armen nicht vergessen.

Bereicherung für Gemeinde

Bürgermeister Robert Hümmer dankte dem FCN-Fanclub für die vielen Aktivitäten, mit denen er das gesellschaftliche Leben der Gemeinde bereichere. Aufmerksam lauschten die Besucher den Geschichten "Der Tannenbaum" und "Der Nikolaus und sein Esel", die die Anwesenden schmunzeln ließen, aber auch zum Nachdenken anregten. Die Ehrung von vier treuen Mitgliedern bildete den Höhepunkt des Abends. Für 20-jährige Verbundenheit ausgezeichnet wurde Reinhold Hüttner. Maria Wiehle und Claudia Hiebsch gehören dem Fanclub seit 15 Jahren an.

Edeltraud Zylka wurde für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Vorsitzender Ludwig Citron und Bürgermeister Robert Hümmer dankten für die Treue und überreichten Urkunden. Zweiter Vorsitzender Ernst Metzner lobte alle, die das Jahr über für den Fanclub im Einsatz sind. Besonderer Dank galt Ludwig Citron, der nicht nur als Vorsitzender "das Vereinsschiff auf Kurs hält", sondern sich auch als Unterkassier und Reiseleiter engagiert.

Gedankt wurde auch dessen Gattin Magdalena Citron für die unermüdliche Unterstützung. "Wir sind eine kleine Gemeinschaft und wir halten zusammen", betonte Ludwig Citron unter Beifall. Für alle Mitarbeiter und Vereinswirtin Ingeborg gab es Geschenke.

Der Vorsitzende freute sich, dass die jährlichen Sechstagesreisen so gut angenommen werden. Der nächste Trip führt vom 29. August bis 3. September 2019 in das Salzkammergut. Ein gemeinsames Abendessen rundete die Feier ab. bkl