Winterzeit ist Wechselzeit - so auch bei den Fußballern des A-Klassen-Letzten FC Knetzgau. Alexander Döll verließ den FCK in Richtung SG Eltmann. Auf der anderen Seite schlossen sich gleich fünf Spieler dem FC Knetzgau an. Mit Julian Düring (SV Sylbach) Daniel Popp (TSV Knetzgau II), Rene Henning (TV Oberndorf), Kevin Folik (TSV Zell), Danny Sühn (FC Kleinsteinach) und Emanuel Tornambe (TV Haßfurt) haben die Trainer Thomas Fritsch und Michel Hellmuth in der Rückrunde der Saison eine größere Auswahl an Spielern, die zum Klassenerhalt beitragen können. Der FCK hat unterdessen die auslaufenden Verträge mit seinem Trainerduo Thomas Fritsch und Michel Hellmuth um ein Jahr verlängert. Der Verein ist mit der Arbeit der Coaches trotz der aktuellen sportlichen Situation zufrieden, weshalb bei der Verlängerung keine langen Verhandlungen nötig waren. red