Die "Geißbockfreunde Weißenbrunn und Umgebung" haben in ihrer Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Fanclubleiter ist nunmehr der bisherige Kassier Tom Bittermann, Jürgen Kempf wurde neuer Schatzmeister. Der engagierte Gründungsvorsitzende Reinhardt Münch ist jetzt stellvertretender Fanclub-Chef.

In seinem Jahresbericht sprach Münch von einer aktiven Gemeinschaft und gab bekannt, dass sich die Mitgliederzahl von 108 auf 114 erhöht hat. Die Fans kommen dabei größtenteils aus den Landkreisen Bayreuth, Coburg, Kronach, Kulmbach und Lichtenfels. Abgehalten wurden zahlreiche Veranstaltungen, darunter etliche Mitgliederversammlungen, das Grillfest und die Weihnachtsfeier, Faschings- und Kirchweihumzug in Weißenbrunn sowie eine Feier zum zehnjährigen Bestehen im Vereinslokal Frankenwald in Weißenbrunn. "Was vor über zehn Jahren mit sieben Gründungsmitgliedern im Weißenbrunner TSV-Sportheim begonnen hatte, ist mittlerweile zu einer großen Erfolgsgeschichte geworden", so Münch. Danach sangen alle stimmungsvoll die Hymne des 1. FC Köln. Als nächster Termin wurde die Teilnahme zum Faschingsumzug am Samstag, 2. März, um 14.14 Uhr in Weißenbrunn angesprochen.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Tom Bittermann, 2. Vorsitzender Reinhardt Münch, 3. Vorsitzender Manuel Schreppel, Kassier Jürgen Kempf, Schriftführer Dieter Scholz, Ausschussmitglieder sind Hannelore Dütthorn, Margot Hetz, Gisela Müller, Carmen Wittmann, Hans Heumann und Fritz Wohlrath, Kassenprüfer Ulrich Ambrassat, Wilfried Fischer und Günter Münch. Dieter Wolf