Viel Glück im Unglück hatten drei Personen aus dem Landkreis Bad Kissingen am Samstagmorgen, die einem flammenden Inferno entkamen. Wie die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck meldete, prallte bei einem Verkehrsunfall auf der A 71 bei Niederwerrn ein Pkw in die Außenschutzplanke und fing Feuer. Der Fahrer und die beiden Mitfahrer konnten sich leicht verletzt aus dem Fahrzeug retten.

Ursache des Unfalls am Samstagmorgen war laut Polizeiangaben der Sekundenschlaf des 23-jährigen Pkw-Fahrers. Danach kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Außenschutzplanke. Das Fahrzeug kippte zur Seite und fing Feuer. Alle drei Insassen konnten selbst aus dem Fahrzeug klettern. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Während den Löscharbeiten durch die Feuerwehren aus Niederwerrn und Schweinfurt sowie der Bergung des ausgebrannten Fahrzeugs war die A 71 Richtung Erfurt gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von circa 10 000 Euro. pol