Es läuft bei der Laufgemeinschaft. Dies wurde bei der Hauptversammlung im Gasthof Schicker deutlich. Vorsitzender Michael Kraus zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem vergangenen Jahr. Besonders hob er den Trail-Laufkurs heraus, der bei den Teilnehmern sehr gut angekommen sei. Auch heuer sei ein solcher geplant, die Teilnehmer könnten dabei auf schönen Waldpfaden die verschiedenen Regionen des Frankenwaldes laufend kennenlernen.


Aktion für Anfänger

Zudem will sich die Laufgemeinschaft heuer besonders auch den Anfängern widmen, und zwar mit der Aktion "Lauf 10". "Anfänger und Sportmuffel sollen innerhalb von zehn Wochen fit gemacht werden, um einen 10-Kilometer-Lauf zu schaffen. Die Zeit spielt dabei keine Rolle", sagte Kraus.
Schriftführer Jürgen Köhnlein berichtete von vielen Aktivitäten, untermalt von interessanten Fotos. Herausragend waren der Frankenwaldlauf und der Freundschaftslauf mit anderen Ausdauersportvereinen.
Sportliche Leiterin Corinna Müller konnte von beachtlichen Erfolgen berichten und freute sich auch über die Medaillenränge der Athleten. Susanne Schubert und Michael Kraus seien die Aushängeschilder des Vereins.
Der 124 Mitglieder zählende Verein steht auf einer soliden finanziellen Basis. Die Revisoren Ursula Buß und Jutta Wehner bescheinigten Kassiererin Karin Krumsdorf eine sorgfältige Buchführung.
Bei den Neuwahlen gab es eine Änderung. Schriftführer Jürgen Köhnlein konnte aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidieren. Heike Zirbs wurde einstimmig als Nachfolgerin gewählt. Ansonsten blieb alles unverändert: Vorsitzender Michael Kraus, Stellvertreter Frieder Krumsdorf, Kassiererin Karin Krumsdorf, Revisoren Ursula Buß und Jutta Wehner. In den Beirat berufen wurden Sportliche Leiterin Corinna Müller und Edelbert Beck.
Vorsitzender Michael Kraus dankte Schriftführer Jürgen Köhnlein für sein "16-jähriges Engagement und zuverlässiges Mitwirken im Vorstand" und überreichte ihm ein Präsent.
"Wenn man einmal mit dem Laufen angefangen hat, nimmt es seinen Lauf", sagte Michael Kraus mit einem Augenzwingern und überreichte Susanne Schubert eine Anerkennung für ihre sportlichen Erfolge.
Neben Medaillenrängen auf den kürzeren Strecken erzielte die sympathische Athletin, die erst seit 2013 dem Verein angehört, mit 3:47:31 Stunden auch eine neue persönliche Bestzeit über die Marathondistanz. Außerdem kam die 35-Jährige als zweitbeste Deutsche beim anspruchsvollen Wettbewerb im Silvretta-Gebirge ins Ziel.
Michael Kraus