Zum Fahrplanwechsel am Montag gibt es in diesem Jahr drei neue Bushaltestellen im Landkreis Forchheim. Die Fahrpläne ändern sich nur geringfügig.

Eine wesentliche Umstellung gibt es für Fahrgäste in Igensdorf am Bahnhof. Damit Busse der Linien 217 und 223 aus und in Richtung Rüsselbach/Stöckach beziehungsweise Forchheim nicht mehr in Wohngebieten wenden müssen, wurde die Haltestelle "Igensdorf Bahnhof" um drei weitere Haltepunkte erweitert. Die bisherigen Haltestellen "Bahnhof" an der B 2 bleiben mit der neuen Bezeichnung "Bahnhof B 2" bestehen.

Zwei neue Halte werden an der Forchheimer Straße mit der Bezeichnung "Bahnhof Forchheimer Straße", ein weiterer am Einkaufszentrum "Edeka" unter ebendiesem Namen in Betrieb genommen.

Fahrplanauskünfte

Fahrgäste, die von der Bahn auf die Buslinien umsteigen wollen, werden gebeten, sich über die neuen Anschlüsse anhand der neuen Fahrplanaushänge und unter www.vgn.de/Fahrplanauskunft zu informieren. An der Haltestelle "Edeka" werden vor allem Anschlüsse zum Umsteigen im Schülerverkehr sichergestellt und auch sonstige Abfahrten in Richtung Dachstadt, Stöckach und Forchheim geboten.

Halteverbot am Wendehammer

Am Wendehammer beim Edeka-Markt wurde ein absolutes Halteverbot eingerichtet, um die ungehinderte Buswende für Linienbusse zu ermöglichen. Kunden des Supermarktes und sonstige Nutzer werden gebeten, dort das absolute und auch das mit einem Bushaltezeichen verbundene eingeschränkte Halteverbot zu beachten. In Effeltrich wird die neue Haltestelle "Erlanger Straße" der Linie 208 in ebendieser Straße in Betrieb genommen.

Am Bahnhof Forchheim

Aus gegebenem Anlass macht das Landratsamt Forchheim auf die Möglichkeit für Fahrgäste nach Reuth, Weilersbach, Egloffstein, Igensdorf und Gräfenberg aufmerksam, bei verspäteten Bahnankünften am Bahnhof Forchheim noch ihren Anschlussbus direkt vom Bahngleis durch die Fußgängerunterführung in der Bayreuther Straße an der Haltestelle "Eisenbahnunterführung" zu erreichen. Fahrgäste können sich selbst zeitnah an den Fahrplanaushängen oder unter www.vgn.de/fahrplanauskunft informieren.

Bei Störungen im Buslinienverkehr (ausbleibendem Bus usw.) besteht die schnelle Möglichkeit, sich unter den in den Aushangfahrplänen veröffentlichten Störfall-Telefonnummern der Verkehrsunternehmen zu informieren. Beschwerden nimmt auch das Landratsamt Forchheim, Fachbereich ÖPNV, unter Telefon 09191/86-2504 entgegen. red