Am Freitag, 12. März, liegen im Landkreis Bad Kissingen elf neue Corona-Fälle vor. Aktuell sind 128 Menschen mit dem Virus infiziert, gegenüber dem Vortag sind sieben weitere Personen genesen, heißt es in einer Pressemeldung des Landratsamtes. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nach Berechnung des Staatlichen Gesundheitsamtes 67,8. Bisher sind im Landkreis insgesamt 2414 Coronafälle bestätigt. Als gesundet gelten inzwischen 2204 Personen. 82 Personen, die positiv auf Covid-19 getestet waren, sind verstorben. 373 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in Quarantäne, stationär behandelt werden acht Personen. Die Zahl der aktuell Infizierten teilt sich wie folgt auf die Altlandkreise auf: Bad Kissingen (86) Hammelburg (24), Bad Brückenau (18).

Im Burkardus-Wohnpark sind drei Mitarbeiter infiziert, in der Klinik Bavaria drei weitere Mitarbeiter.

Bisher wurden insgesamt 9373 Landkreis-Bürger erstgeimpft, bei 3734 Personen konnte die zweite Impfung durchgeführt werden.

Hinweis für Eltern und Schüler

Laut Veröffentlichung des Robert Koch-Institutes liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Bad Kissingen am Freitag, 12. März, Stand: 0 Uhr, bei 65,9 Neuinfizierten pro 100 000 Einwohner. Damit gilt im Landkreis Bad Kissingen ab dem 15. März bis einschließlich 21. März für den Betrieb von Schulen: Es findet Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ansonsten gilt Wechselunterricht. Die Entscheidung hierüber trifft die Schulleitung vor Ort. Einrichtungen für die Tagesbetreuung von Kindern und Jugendlichen dürfen nur öffnen, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb), teilt das Landratsamt weiter mit. red