"Es wird ein tolles Fest werden", ist Bürgermeister Marco Steiner (FW) überzeugt. Bei der Vorstellung des Programmes, das vier Tage lang vom 20. bis 23.September als Herbstfest 2018 über die Bühne gehen wird, ist er sehr optimistisch. Das Festzelt wird auf dem Festplatz in Oeslau aufgebaut. Der Kartenvorverkauf für die Zeltparty und für das "OktOPAfest" beginnt bereits ab 9. Juli ausschließlich in der Stadtkasse des Rathauses Rödental.
Die ereignisreichen Tage beginnen am Freitag, den 20. September ab 14 Uhr mit dem Seniorennachmittag bei freiem Eintritt (Karten sind vom 3. bis 14.September kostenlos im Rathaus erhältlich). Am darauffolgenden Freitag steigt die Zeltparty, bei der die Band Wart-A-Moll für gute Stimmung sorgen wird, unter anderem mit ein bisschen fränkischem Schmäh. Einlass dafür ist ab 18.30 Uhr.
Einen der Höhepunkte bildet der Samstag mit dem Rödentaler OktOPAfest, begleitet von den Ortsvereinen und vor allem vom Original Prinz Albert Orchester, einer Band die garantiert für Furore sorgen wird. Einlass 18 Uhr. Am letzten Tag, dem Sonntag, findet der Familientag statt, unter anderem mit der Stadtolympiade und Mach-mit-Attraktionen, mitgestaltet von der Brauerei Grosch. Es wird ein eigens gebrautes Festbier kredenzt (wie an den anderen Tagen übrigens auch). Der Preis pro Maß wird sechs Euro betragen und damit weit unter dem auf der Münchner Wiesn liegen. Gleichzeitig wird in einem Festakt der Stadterhebung Rödentals vor 30 Jahren gedacht, just genau am 23. September 1988, wobei Ehrengäste geladen sind. dav