Am Freitag lädt das Frankenwald-Gymnasium von 15 bis 18 Uhr zu seinem traditionellen Sommerfest ein. Dabei wird auch das 40. Jubiläum der Schule gefeiert.
Eine vierstöckige Torte - für jedes Jahrzehnt eine Etage -, verziert mit kleinen Herzchen, einer großen roten Schleife und brennenden "Happy Birthday"-Kerzen sowie Kerzen in Form einer großen 40 machen den Umschlag der Chronik "40 Jahre FWG" zum Hingucker.
Um die in der Schule wohnende Lebendigkeit zu vermitteln, ließen zwölf Teilnehmer des P-Seminars "40 Jahre Schulfamilie" zwischen September 2015 und Februar 2017 ihre Schulchronik der - wie sie sagen - "etwas anderen Art" entstehen. Teilnehmer des P-Seminars waren Annika Steller, Carolin Konrad, Luis Hader, Marius Menzel, Anne Kuhla, Susan Schmidt, Melanie Eichhorn, Jonathan Fischer, Sophia Daum, Franka Witthauer, Philip Görtler, Lena Zapf und Matthias Schneider
Klassische Chroniken bezögen sich auf Zahlen, Fakten und Namen. "Wir wollten aber dahinterblicken, indem wir vor allem die Menschen als Teil der oft zitierten Schulfamilie FWG zu Wort kommen lassen", betonen die ehemaligen Schüler, die mittlerweile ihr Abi in der Tasche haben. So enthält die Chronik daher unter anderem auch Steckbriefe aller bisherigen Direktoren der Schule.
Mit der Vielzahl Mitglieder einer gerade 40 Jahre alt gewordenen Schulfamilie sei aber auch eine Schwierigkeit gegeben: Man könne dem Anspruch auf Vollständigkeit niemals gerecht werden.
Deshalb seien die Beiträge auch eher als eine Auswahl an Personen und Themen zu verstehen, von denen das FWG in der Vergangenheit geprägt worden sei. Natürlich kommen darin aber Fakten nicht zu kurz.
Eingebaut ist beispielsweise die 1977 von einem ehemaligen Lehrer erstellte Chronik zum 25. Jubiläum. "Die war uns aber zu trocken und faktenlastig. Deshalb haben wir jetzt mehr den Schwerpunkt auf die Menschen gesetzt", sagt Anne.
Betreut und unterstützt wurde das P-Seminar von Matthias Schneider. "Im Nachhinein gesehen, haben wir den Arbeits- und Zeitaufwand unterschätzt. Normalerweise sind ja in einem P-Seminar um die 15 Leute. Das mit zwölf Teilnehmern zu schaffen, war schon eine Herausforderung", würdigt er die Leistung der Schüler. "Wir haben uns bemüht, mehr als ,nur' eine Schulchronik zu verfassen, sondern vielmehr einen Einblick in die Seele unserer Schule."


Noch ein Grund zum Feiern

Erschienen ist dieser Einblick in einer Auflage von 1000 Stück. Der Kaufpreis beträgt vier Euro, für jedes Jahrzehnt ein Euro. Erworben werden kann die Chronik in der Schule und natürlich auch beim Sommerfest am Freitag von 15 Uhr bis 18 Uhr.
Neben dem 40-jährigen Bestehen wird auch die Einweihung des neuen Beachfelds gefeiert, das ebenfalls aus einem P-Seminar hervorging. hs