Am 13. März 2013 wurde der Erzbischof von Buenos Aires, Kardinal Bergoglio, völlig überraschend zum Nachfolger von Benedikt XVI. gewählt. Als Papst Franziskus sollte er in der Folgezeit vieles anders machen als seine Vorgänger und der Kirche neuen Schwung geben.
Aus Anlass des dritten Jahrestages seiner Wahl findet am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr in der Basilika Marienweiher ein jugendlicher Festgottesdienst statt. Hauptzelebrant und Prediger ist der Jugendseelsorger für das Dekanat Kulmbach, Kaplan Norbert Förster. Zudem werden Kinder und Jugendliche sowie die Band "Alive" des Seelsorgebereiches Marienweiher den Gottesdienst mitgestalten.
Vier Jugendliche agieren unter anderem in einem Anspiel, das den Ministerpräsidenten in höchster Not zeigt, weil er nach den ständig einlaufenden Hochrechnungen die Wahl verlieren wird. Jetzt trafen sich die vier Mitstreiter Johann Pezold (Ministerpräsident), Julia Beck (seine Gattin), Sophie Koppmeier (Sekretärin) und Josef Pezold (persönlicher Referent) zu einer Probe. Regie führen Pilgerbüroleiter Jörg Schmidt und Bildungsreferentin Claudia Ruß. Beide freuten sich, dass es auf Anhieb gut klappte und sehen zuversichtlich dem kommenden Sonntag entgegen.
Mehr wird aber nicht verraten! Alle sind herzlich zur Teilnahme an dem Papstgottesdienst eingeladen und wer nichts verpassen will, der sollte sich am kommenden Sonntag auf den Weg in die Päpstliche Basilika Marienweiher machen.