Da in letzter Zeit so vieles im Jugendbereich ausfallen musste, hat der Katholische Seelsorgebereich Frankenwald für Juli ein kleines Highlight organisiert. Zum "Sonntag der Jugend" bietet ein Team aus Jugendlichen gemeinsam mit dem Erzbischöflichen Jugendamt Kronach-Teuschnitz und dem Pastoralteam des Seelsorgebereichs an vier Orten im Seelsorgebereich Jugendgottesdienste an. Die Gottesdienste am Samstag und Sonntag sind dabei so gelegt, dass sie von Wallenfels aus bis nach Wickendorf, Buchbach und zum Abschluss an die Grenzgedenkstätte Heinersdorf-Welitsch wandern. Das Thema "Werde Zusammenspieler" lädt ein, gemeinsam mit anderen den Glauben zu leben.

Ausgang dafür ist das Arbeitsheft für den "Sonntag der Jugend" der Diözese Bamberg. Verfasst wurde die Arbeitshilfe von Bernd Sorgenfrei und einer Vorbereitungsgruppe. Hierzu zählten mit Manjana Diepold aus Wickendorf, Jan Weiß aus Nurn und Lea Sorgenfrei aus Nordhalben insbesondere auch drei Jugendliche aus dem Landkreis Kronach. Das Heft enthält Materialien für liturgische Feiern und Gruppenstunden wie Texte, Gottesdienstelemente, Liedvorschläge für neues geistliches Liedgut, Medienvorschläge sowie weitere Anregungen zum Thema Frieden. Die Arbeitshilfe in digitaler Form ist seit kurz nach Ostern unter dem Link https://veranstaltungen.jugend-im-erzbistum.de/jugendsonntag/ abrufbar.

Erstmals überhaupt hat die Vorbereitungsgruppe für den Einsatz im Rahmen des Jugend-Sonntags mit einem Kurzfilm sowie einem Hörstück zwei Medien produziert, die über den YouTube-Kanal des BDKJ Bamberg abgerufen werden können. In dem mit Playmobilfiguren erstellten Kurzfilm "Was fördert und was verhindert Frieden" wird in alltäglichen Szenen gezeigt, was schief läuft und wie es besser gehen könnte. Der Text des Hörstücks "Frieden beginnt mit Mut" wurde im Stile eines Poetry-Slams von der Autorin Manjana Diepold selbst eingesprochen.

"Am Jugendsonntag wollten wir eigentlich einen großen zentralen Gottesdienst für den Frankenwald hier bei uns abhalten, zumal ja Manjana, Lea und Jan aus Wickendorf, Nordhalben und Nurn kommen", erzählt der Referent für Glaubensbildung. Aufgrund der aktuellen Situation habe man nun aber umdisponiert, so dass man den Jugendsonntag mit insgesamt vier Gottesdiensten am kommenden Wochenende - auf Samstag und Sonntag verteilt - begehen werde. Die Gottesdienste am Samstag um 17 Uhr in Wallenfels und um 19 Uhr in Wickendorf sowie am Sonntag um 17 Uhr an der Gedenkstätte Heinersdorf-Welitsch finden unter freiem Himmel statt; der Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr in der Kirche in Buchbach. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, da Freiluft-Veranstaltungen mittlerweile wieder mit 200 Besuchern erlaubt sind. Die Kirche in Buchbach verfügt über ausreichend Platz, damit sich die Teilnehmer gemäß der Abstandsregelungen verteilen können.

Freundschaft, Toleranz, Liebe, Miteinander, Mut - eine große Rolle in den Gottesdiensten spielt dabei ein zwei Meter hoher Friedensballon. Dabei beschäftigt man sich mit dem "Ballast", der den Ballon am Boden hält. Umrahmt werden die Gottesdienste mit modernem christlichem Liedgut - in Wallenfels vom örtlichen Minichor sowie in Wickendorf und in Heinersdorf-Welitsch von der Jugendmusikgruppe Wickendorf. Dabei handelt es sich um eine neu formierte Projektband mit Mitgliedern, die auch beim Erstellen der Arbeitshilfe mitwirkten. hs