Kronach — Während vermutlich der eine oder andere Schauspieler so kurz vor dem Auftakt der diesjährigen Festspielsaison nervös sein mag, zeigt sich Intendant Daniel Leistner erstaunlich entspannt. Das hat wohl seinen Grund, sind doch die Vorbereitungen inklusive der Proben positiv verlaufen. Kein Wunder also, dass Leistner zufrieden und voller Vorfreude ist, wenn heute Abend um 20.30 Uhr die Saison mit der Komödie "Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist eröffnet wird. Dabei geht es nicht nur um einen demolierten Krug, sondern auch um die Ehre einer jungen Frau, die in der Nacht Besuch bekommen haben muss. Und eben dabei ging auch der ominöse Krug kaputt.
"Der zerbrochene Krug" ist nicht nur eine Komödie, es ist auch eines der bekanntesten und beliebtesten Volksstücke überhaupt. Und die Faust-Festspiele werden laut Leistner das turbulente Lustspiel in flotten eineinhalb Stunden als frisches und freches Volkstheater auf die Bühne bringen.
Unser Fotograf Matthias Hoch hat schon vorab bei der Generalprobe einige Eindrücke mit seiner Kamera festgehalten. Einen Teil davon bilden wir auf dieser Seite ab.
"Der zerbrochene Krug" wird außerdem zu sehen sein am 3., 4., 11. Juli sowie am 1., 2., 9., 16., 21., 22., 28. und 29. August.
In der kommenden Woche feiert dann Faust I mit Musicalstar Uli Scherbel Premiere. In der folgenden Woche schließt sich "Der Florentinerhut" an. Dabei handelt es sich um eine weitere Komödie, die nicht minder turbulent sein wird als "Der zerbrochene Krug". al