Normalerweise verfolgt ein Benefizkonzert vor allem das Ziel, weitere Spendengelder für einen guten Zweck zu sammeln. So gesehen bildet das Konzert des Gesangstrios "Lovely Dust" aus Aschaffenburg für den Neubau einer Mutter-Kind- und einer Geburtsstation in Leguruki, Tansania, am Samstag um 19 Uhr im Atrium der Burgkunstadter Christuskirche keine Ausnahme. "Dennoch steht hinter dem Konzertabend auch ein ganz großes Dankeschön für all die Unterstützung, die dieses Projekt bereits erhalten hat", freut sich der Burgkunstadter Friedrich Flierl, der, zusammen mit anderen Tansania-Freunden im Dekanatsbezirk Michelau, dieses Projekt ins Rollen gebracht hatte.

Hinter dieser Aussage steckt vor allem die Dankbarkeit darüber, dass die anvisierten 350 000 Euro für den Neubau und den Umbau der bestehenden Krankenstation für 50 000 Menschen im Osten Afrikas zum großen Teil bereits durch Spenden eingegangen sind - nicht zuletzt aufgrund eines Zuschusses von Sternstunden e.V. in Höhe von 150 000 Euro. Allerdings ist es den Initiatoren des Projekts wichtig, dass weiterhin die Werbetrommel für den Ausbau der Krankenstation in Tansania gerührt wird. Immerhin fehlen noch die finanziellen Mittel für die Ausstattung mit Krankenbetten und medizinischem Gerät. Aus diesem Grund findet am Samstag, 18. September, um 19 Uhr ein Benefizkonzert mit der Band "Lovely Dust" für das Leguruki Health Center im Atrium der Christuskirche statt. Das Akustik-Trio der drei Aschaffenburger Erik Schüßler, David Obremski und Kilian Zänglein verleiht alten Klassikern sowie aktuellen Songs ein neues Gewand, indem diese für dreistimmigen Gesang und Gitarre arrangiert und neu interpretiert werden. Außerdem soll der Abend genutzt werden, um über das Großprojekt zu informieren.

Der Eintritt zu dem Konzertabend unter freiem Himmel ist frei. Spenden werden gerne in bar oder als online-Spende über www.leguruki-health-center.com entgegengenommen. Zudem sollte aufgrund der frühherbstlichen Temperaturen warme Kleidung eingepackt werden. Maskenpflicht besteht im Freien nur am Ein- und Ausgang bzw. am Getränkestand. Der Einlass erfolgt ab 18.30 mit Erfassung der Kontaktdaten. Sollte es regnen, wird das Konzert in die Kordigasthalle Altenkunstadt verlegt. Hier gilt dann beim Einlass allerdings die 3G-Regel und Maskenpflicht. red