Zu Beginn der Jahresabschlussfeier des Gesangvereins Liederkranz 1882 Neuensee gab es einige Ehrungen, die Vorsitzender Ralf Herbst vornahm. In seinen einleitenden Worten machte er deutlich, dass Ehrungen ein Dank an verdiente Sänger sind, die den Verein Jahrzehnte als aktives Mitglied unterstützt und auch mitgeprägt haben. Die Ehrung ist eine Bestätigung vom Verein und vom Verband, die jeden Sänger stolz machen soll auf seine geleistete Arbeit. Und so zeichnete er Gerhardt Thiem (zehn Jahre), Günter Gagel (40 Jahre) und Ingbert Bayer (50 Jahre) für jahrelanges aktives Singen aus.

Im Anschluss ließ Herbst das vergangene Jahr Revue passieren. Die dem Verein gestellten Aufgaben konnten gut bewältigt werden, sei es die Teilnahme am Dorffest, das Adventskonzert oder das Adventssingen am Weihnachtsmarkt. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass sich Qualität statt Quantität auszahlt und altes Liedgut mit neuem verschmolzen werden kann. Er dankte seinen Mitstreitern aus der Vorstandschaft, die mit ihm an vorderster Front stehen, für die Unterstützung. Sein Dank galt weiterhin allen Sängern für ihren Einsatz für den Verein.

Ein vor allem für Herbst wichtiger Termin ist die Generalversammlung am 27. März. Hier wird der Vorsitzende nach 20 Jahren an der Spitze des Vereins seinen Posten abgeben. Während seiner Amtszeit gab es viele schwere Zeiten, wie die Probleme durch den Wechsel der verschiedenen Chorleiter oder der Tod mancher aktiven Sänger. Auch manche Diskussion während der Singstunde "lässt den Puls in die Höhe schnellen und man fragt sich, warum macht man das in seiner Freizeit", so Ralf Herbst. Aber es gab auch die anderen Seiten. Der Zusammenhalt beim Dorffest, die 125-Jahr-Feier, Ausflüge, Gartenfeste und nicht zuletzt die Singstunden und Auftritte. Wenn man den Erfolg sieht, ist man nur stolz.

Zum Abschluss seiner Rede erinnerte Ralf Herbst nochmals daran, dass der Singbetrieb im Jahr 2020 am Freitag, den 17. Februar, mit Freibier und Brotzeit beginnt. Die weiteren Termine des Gesangvereins Liederkranz 1882 Neuensee können auch auf der neuen Homepage eingesehen werden. red